Zurück zur Übersicht "Allgemeine Wettkampfregeln"

1.1 Grundsatz

1.1.1 Der Kanu-Slalom-Wettkampf ist ein Wettkampf, in dem eine durch Tore vorgeschriebene Strecke auf bewegtem, schnell fließendem Wasser in kürzester Zeit fehlerfrei zu durchfahren ist.

1.1.2 Damit Wettkämpfer an Kanu-Slalom-Wettkämpfen innerhalb des DKV unter gleichen Bedingungen starten, sind die nationalen Wettkampfbestimmungen (DWB-KSL) Grundlage für die Durchführung von Wettkämpfen im Bereich des DKV.

1.1.3 Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, die sportlichen Ehrbegriffe zu wahren.

1.1.4 Jeder Wettkämpfer startet auf eigene Gefahr. Weder der Ausrichter noch der Veranstalter können für Personen- oder Sachschäden haftbar gemacht werden.


Hinweise und Auslegungen