Zurück zur Startseite

5. Qualifikationsveranstaltungen für DKV-Nationalmannschaften

5.1 Teilnahmeberechtigung

5.1.1 Bei reinen Qualifikationsveranstaltungen für DKV-Nationalmannschaften sind nur Boote startberechtigt, die international für keinen anderen nationalen Verband startberechtigt sind.

5.1.2 Darüber hinaus können der Trainerrat, der Cheftrainer und der Sportdirektor bei sportfachlicher Notwendigkeit weitere Teilnehmerkriterien für diese Veranstaltungen beschließen. Diese sind rechtzeitig in geeigneter Form zu veröffentlichen.

5.2 Weitere Regelungen

5.2.1 Weitere Regelungen hinsichtlich Organisation, Durchführung und Modus können unter Berücksichtigung sportfachlicher Notwendigkeiten durch den Trainerrat, den Cheftrainer und den Sportdirektor festgelegt werden. Diese können von den DWB Kanu-Slalom abweichen und müssen rechtzeitig und in geeigneter Form veröffentlicht werden.


Hinweise und Auslegungen

„Weitere“ Regelungen der letzten Jahre waren zum Beispiel:

  1. In der Startfolge wird das jeweilige WM-Team des Vorjahres an das Ende gesetzt
  2. Die Wettkämpfe sind in Halbfinale (1 Lauf) und Finale (1 Lauf,mit 10 Herren K1, je 8 Damen K1 bzw. Herren C1 und je 6 Herren C2 und Damen C1) aufgeteilt.
  3. Auf Siegerehrungen für die einzelnen Rennen wird verzichtet und es wird nur am Ende eine „Gesamtehrung“ (1x LK, 1 x Junioren, nicht aber U23 separat) gemäß Qualifikationsergebnis durchgeführt