Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

dwb2018_7_allgemeine_wettkaempfe [2018/05/17 23:16] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +[[start|Zurück zur Startseite]]
  
 +=== 7. Allgemeine Veranstaltungen ===
 +
 +
 +== 7.1 Ziele ==
 +Mit den allgemeinen Veranstaltungen soll die bundesweite Entwicklung der Sportart Kanu-Slalom gefördert werden und die Ausrichtung von Kanu-Slalom-Veranstaltungen vereinfacht werden. Dabei sind die im Folgenden beschriebenen Abweichungen von den DWB-Slalom erlaubt.
 +
 +== 7.2 Vorgaben des Landesverbandes ​ ==
 +
 +7.2.1 Der Fachwart des ausrichtenden Landesverbandes kann – z.B. bei Landesmeisterschaften – Vorgaben für die Ausrichtung der allgemeinen Veranstaltungen in seinem Verantwortungsbereich machen und den im Folgenden aufgeführten Handlungsspielraum einschränken. ​
 +
 +7.2.2 Derartige Einschränkungen sind im Vorfeld festzulegen und rechtzeitig bekanntzugeben.
 +== 7.3 Kampfrichter ​ ==
 +Veranstaltungsleiter,​ Hauptschiedsrichter und Jury entscheiden einvernehmlich über eventuelle Vereinfachungen in der Kampfrichterbesetzung,​ z.B. Reduktion der nötigen Anzahl von Torrichtern pro Wertungsstelle.
 +
 +== 7.4 Wettkampfstrecke ​ ==
 +
 +7.4.1 Die Wettkampfstrecke kann auf bis zu 15 Tore mit mindestens 4 Aufwärtstoren (2 x links, 2 x rechts) verkürzt werden.
 +
 +7.4.2 Der Veranstaltungsleiter,​ der Hauptschiedsrichter und die Mannschaftsführer entscheiden über die Befahrbarkeit der Wettkampfstrecke (inkl. Strecken-erleichterungen) und geben sie nach Mehrheitsbeschluss frei.
 +
 +== 7.5 Vereinfachtes Ausschreibungs- und Meldeverfahren ​ ==
 +
 +7.5.1 Der Meldeschluss kann vom Ausrichter auf einen späteren Termin als den in  [[dwb2018_12_veranstaltungen|1.2.4]] beschriebenen Termin festgelegt werden.
 +
 +7.5.1.1 Für die Mannschaftsrennen ist eine namentliche Mannschaftsmeldung erforderlich. Der Ausrichter kann von [[dwb2018_15_meldung|1.5.2.6]] abweichende Regelungen für die namentliche Mannschaftsmeldung festlegen.
 +
 +7.5.2 Die Frist für Nach- und Ummeldungen kann vom Ausrichter auf einen späteren Zeitpunkt als den in  [[dwb2018_17_ab_nach_ummeldungen|1.7.1]] festgelegten Zeitpunkt festgelegt werden. ​
 +Spätestmöglicher Termin ist die Mannschaftsführerbesprechung. Weiterhin kann der Ausrichter einen späteren Termin für die namentliche Meldung der Mannschaften und das Auswechseln einer Bootsbesatzung bestimmen ​
 +( [[dwb2018_17_ab_nach_ummeldungen|1.7.6]]).
 +
 +== 7.6 Läufe ​ ==
 +Mannschaftsrennen können auf einen Lauf reduziert werden.
 +
 +== 7.7 Zusammenlegung von Alters- und Bootsklassen ​ ==
 +
 +7.7.1 Zur Vereinfachung der Wettkampfabwicklung kann der Ausrichter die Rennen verschiedener Alters- und Bootsklassen zusammenlegen.
 +
 +7.7.2 Bei Unstimmigkeiten über derartige Zusammenlegungen entscheidet die Mannschaftsführerbesprechung mit einfacher Mehrheit.
 +
 +7.7.3 Bei allgemeinen Veranstaltungen ist auch die Bildung von länderübergreifenden Renngemeinschaften möglich,
 +
 +== 7.8 Nicht erlaubt ist  ==
 +  * die Abweichung von den Sicherheitsbestimmungen (siehe [[dwb2018_13_teilnahmeregelungen|1.3.4.2]])
 +  * der Start von C Schülern außerhalb der in  [[dwb2018_8_Schuelerspiele|Abschnitt 8]] festgelegten Klassen
 +
 +-----
 +==== Hinweise und  Auslegungen ====